Veranstaltung

imagecdn Veranstaltung

06.04. - 08.04.2022 (Web-Seminar), 23.05. - 25.05.2022 (Präsenzteil)

RWTH Aachen Campus Zertifikatkurs Sustainability Director

home Veranstaltung

Campus Forum GmbH

meeting Veranstaltung

Prof. Dr. Günther Schuh, WZL der RWTH Aachen

coupon Veranstaltung RWTH Aachen Campus Zertifikatkurs Sustainability Director
„Der Klimawandel wird nicht weggehen, er wird auch nicht leichter werden. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, es als strategisch einzigartige Chance zu begreifen. Denn die Unternehmen, die jetzt einen Millimeter Vorsprung haben bei Produktlösungen zum Klimawandel, werden dauerhaft langfristigen Wettbewerbsvorteil international generieren.“ Mit diesen starken Worten, betonte Saori Dubourg, Vorständin BASF, beim Aachener Werkzeugmaschinenkolloquium AWK 2021 die Chancen für Unternehmen, die sich offen mit dem größten historischen Paradigmenwechsel beschäftigen.
Das Thema Klimawandel und die damit einhergehende Forderung nach Nachhaltigkeit von Produkten, Produktionsanlagen und Konsumverhalten ist täglich auf der Agenda von Aufsichtsräten, Vorständen und Geschäftsführungen. Uns muss es gelingen, die neuen Wachstumsmärkte zu bespielen und damit Wachstum auf eine neue Basis zu stellen. Weil es im Zeitalter der Globalisierung darum ging, Kosten zu optimieren, Zeit einzusparen und die Qualität zu steigern, gehörte eine ökonomisch sinnvolle Überproduktion zur Produktivitätssteigerung.
Große Teile der Bevölkerung können es sich heute leisten, gekaufte Güter nicht zu nutzen. Kleidung, Geräte, Fahrzeuge, Maschinen und Infrastruktur weisen heute teilweise einen Nutzungsgrad im einstelligen Prozentbereich auf. Die Herstellung dieser Güter beansprucht jedoch Energie und natürliche Rohstoffe, deren Rückgewinnung weitestgehend unmöglich ist. Es braucht also eine Kreislaufwirtschaft auf höherer Ebene, die das Wie unseres Produzierens und Konsumierens umfassend verändert. Wie Sie diese in Ihren Unternehmen auf- und ausbauen können, welche Technologien genutzt werden (können) und wie Sie Geschäftsmodelle entwickeln oder verändern müssen, möchten wir Ihnen in diesem RWTH Aachen Campus Zertifikatkurs vermitteln. Wir starten den Kurs mit einem Überblick über den Status und die Vision der Circular Economy und erläutern am Beispiel des Remanufacturings, einem im Maschinenbau bereits etablierten Aspekt der Kreislaufwirtschaft, welchen ökologischen als auch ökonomischen Beitrag dieser Bereich bereits leistet. Darüber hinaus bringen wir Ihnen die Möglichkeiten der Sustainable Innovation näher und stellen Ihnen erfolgreiche Geschäftsmodelle der Circular Economy vor.
Als Ausblick möchten wir Ihnen einen Einblick in infrastrukturelle Konzepte geben, die nötig sind, um kreislaufwirtschaftliche Aspekte in der Produktion abzubilden. Dazu haben wir Experten aus diesen spannenden Themenbereichen eingeladen, ihre Erkenntnisse und Erfolge mit Ihnen zu teilen. Mit Abschluss des Kurses werden Sie selbst Expert:in, und damit Sustainability Director sein. Sie werden wissen, wo Sie in Ihrem Aufgabenfeld ansetzen müssen, um die Zukunft zu gestalten. Darüber hinaus, wird Ihnen das neu gewonnene Netzwerk ein wichtiger Anker in Ihren Fragestellungen sein. Seien Sie also dabei, wenn wir die Chance nutzen, nichts weniger als einen Paradigmenwechsel mitzugestalten!
imagecdn Veranstaltung

Kontakt

Katrin Woldt-Schlemermeyer

Telefon: +49 (0)241 / 80 23612
E-Mail: info@campusforum.de

Folgende Themenschwerpunkte werden behandelt:

Circular Economy: Status und Vision

Mit der Green Deal Agenda der Europäischen Kommission und dem Pariser Klimaabkommen gehen viele Maßnahmen zum Schutz des Klimas in die Legislative und sind völkerrechtlich bindend. Was das für produzierende Unternehmen bedeutet und welche Chancen und Herausforderungen sich für sie ergeben, wird in diesem Themenblock vorgestellt. Wir müssen das Zeitalter der Globalisierung mit seinem Volumen-/Mengenwachstum hinter uns lassen und eine intelligente Ressourcennutzung auf allen Ebenen erreichen. Dies führt zu einem Wert(e)wachstum.


Vorträge und Referenten u.a.:
  • Circular Economy – Wachstumschance für die produzierende Industrie
    Prof. Dr. Günther Schuh, WZL der RWTH Aachen
  • Circular Economy Roadmap
    N.N.
  • Digitaler Zwilling als zentraler Bestandteil der Circular Economy
    Prof. Dr. Thomas Bergs, WZL der RWTH Aachen
  • Nachhaltige Produktion zur Steigerung von Unternehmenswerten
    Prof. Dr. Wolfgang Boos, WZL der RWTH Aachen

Remanufacturing als etabliertes Kernstück neu gedacht

Die Aufbereitung und der Wiederverkauf oder die Wiedernutzung gebrauchter Teile und Komponenten ist ein bereits etabliertes Kernstück in produzierenden Unternehmen. Damit wird der reguläre Nutzungszyklus erweitert. Dies spart massiv Ressourcen, Energie und Kosten und stellt einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Produktlebenszyklus dar. Die Industriebeispiele in diesem Themenblock zeigen Ihnen erfolgreiche Geschäftsfelderweiterungen und können Ihnen Impulse für Ihre eigenen Aufgabenstellungen geben.


Vorträge und Referenten u.a.:
  • Circular Economy – Lifecycle-Management in produzierenden Unternehmen
    Dr. Michael Riesener, Center for Systems Engineering, RWTH Aachen
  • Wie Remanufacturing zu einer nachhaltigen Geschäftsstrategie beiträgt
    Andreas Jörg, Mercedes-Benz AG
  • Remanufacturing von Komponenten der Antriebstechnologie
    Ralf Schrempp, CEO, Sauer Bibus GmbH
  • Remanufacturing am Beispiel Rolls-Royce Solutions
    Marc Goldschmidt, Global Vice President Remanufacturing and Overhaul Technologies, @Rolls-Royce Power Systems
  • Medical Remanufacturing
    Ulrike Marczak, Vorstand, Vanguard AG
  • Ressourceneffizienz durch Remanufacturing am Beispiel von Wasserzählern
    Wilhelm Mauß, Geschäftsführer Lorenz GmbH & Co. KG
  • Von After Sales zu Mobility Operations – Remanufacturing als Lösungsbaustein der Circular Economy
    Dr. Melanie Luckert, e.Volution GmbH

Innovationsmanagement in der Circular Economy

Nicht nur im Bereich der Wiederaufbereitung von bereits produzierten Teilen lässt sich eine gesteigerte Ressourceneffizienz erzielen, sondern auch bereits in der Entwicklung neuer Produkte und Produktlösungen. Hierzu muss das Innovationsmanagement neue Maßstäbe bereit halten, die wir Ihnen in diesem Themenblock vorstellen. Darüber hinaus erhält die Produktmodularisierung eine besondere Bedeutung genauso wie eine innovationenunterstützende Infrastruktur.


Vorträge und Referenten u.a.:
  • Sustainable Innovation: Vision für nachhaltiges Innovieren
    Dr. Maximilian Kuhn, WZL der RWTH Aachen
  • Workshop Innovationsmanagement
  • Produktmodularisierung als Enabler für Kreislaufwirtschaft
    Dr. Maximilian Kuhn, WZL der RWTH Aachen
  • Innovation Factory – Inkubator für Geschäftsmodellinnovationen und kreislaufoptimierte Produkte
    Dr. Christian Dölle, WZL der RWTH Aachen

Geschäftsmodelle der Circular Economy

Unternehmen, die kreislaufwirtschaftliche Aspekte in ihr vorhandenes Portfolio aufnehmen, oder sich unter Circular Economy-Aspekten neu aufstellen möchten, benötigen entsprechendes Wissen über Geschäftsmodellinnovationen mit Bezug auf die Kreislaufwirtschaft. Wir geben Ihnen mit einer Einführung und entsprechenden Workshops die Möglichkeit, Wissen aufzubauen und vermitteln über die Expertenbeiträge von erfolgreichen Circular Economists wichtiges Know-how über Erfolge und Herausforderungen in diesem Bereich.


Vorträge und Referenten u.a.:
  • Neue Geschäftsmodelle als Enabler der Nachhaltigkeit
    Prof. Dr. Frank Piller, TIME der RWTH Aachen
  • Workshop Geschäftsmodelle für und durch Nachhaltigkeit
    Christian Gülpen, TIME der RWTH Aachen
  • Nachhaltigkeit bei Jysk
    Ingo Labudda, Retail Manager, Jysk & Michael Rotermund, Head of Communications Germany, Jysk
  • New Lease of Life für gebrauchte Designermöbel und Markenfahrräder
    Jonas Brenig, revive interior
  • Wiederverwertung von alten Reisezugwagen für Flixtrain
    Olaf Reulen, Talbot Services GmbH

Infrastruktur für Circular Economy

Ein Zukunftsthema ist u.a. die Gestaltung von Refurbishing Factories, in denen alle Aspekte der Zirkularität abgebildet werden. Von der Produktentwicklung über den Produktredesign bis hin zum Remanufacturing müssen alle Rahmenbedingungen effizient aufeinander abgestimmt sein. Lernen Sie von bereits existierenden Ansätzen und skizzieren Sie mit uns eine Vision der Fabrik der Zukunft.


Vorträge und Referenten u.a.:
  • Refurbishing Factory – die Fabrik der Zukunft
    Prof. Dr. Günther Schuh, WZL der RWTH Aachen

Darüber hinaus bieten unsere Partner zum Thema eine Konsortial-Benchmarking-Studie an:
Konsortial-Benchmarking
„Circular Economy – Lifecycle-Management in produzierenden Unternehmen“

Wie lautet Ihre Strategie für die erfolgreiche Ausrichtung auf die Circular Economy?
Das Center for Circular Economy sowie das Center for Systems Engineering führen in Zusammenarbeit mit dem Werkzeugmaschinenlabor WZL und weiteren Instituten der RWTH Aachen ein Konsortial-Benchmarking zum Thema „Circular Economy – Lifecycle-Management in produzierenden Unternehmen“ durch.
Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie sind sich einig: die Zukunft der nachhaltigen industriellen Produktion liegt in der Beherrschung der Circular Economy in den unterschiedlichsten Branchen. Vor dem Hintergrund der notwendigen Reduzierung des Ressourcenverbrauchs müssen die Ansätze der Überkapazität und Überproduktion durch nachhaltiges Denken in Wertstoffkreislaufen ersetzt werden. Hierfür sind neue, interdisziplinäre Ansätze, Prozesse und Werkzeuge notwendig.
Ziel der Studie ist es, Successful Practice-Unternehmen zu identifizieren und Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Ausrichtung auf die Circular Economy zu ermitteln. Die Besonderheit des Konsortial-Benchmarkings liegt darin, dass Sie als Konsortialpartner die Studie von Beginn an mit Ihren Fragen und Anregungen beeinflussen und somit an den Herausforderungen Ihres Unternehmens ausrichten können. Der Anspruch des Konsortial-Benchmarkings besteht darin, Antworten auf zentrale Fragestellungen als Input für die Berücksichtigung der Circular Economy in Ihrem Unternehmen zu finden.
Das Benchmarking beginnt mit einem Kick-off-Meeting am 04./05. April 2022. Wir stehen bereits im Kontakt mit vielen Unternehmen, u.a. aus der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau oder der Medizintechnik. Weitere Informationen zur Teilnahme als Konsortialpartner finden Sie in der beigefügten Informationsbroschüre sowie in der Management Summary.
Bei Fragen steht Ihnen Herr Dr. Michael Riesener (michael.riesener@cse.rwth-campus.com) gern zur Verfügung. Wir würden uns sehr freuen, Sie in unserem Konsortium für dieses zukunftsweisende Thema zu begrüßen.
Circular Economy Management Summary (PDF)
Broschüre Circular-Economy (PDF)

Bitte füllen Sie zur Anmeldung folgendes Anmeldeformular aus:




Die Veranstaltung wird teilweise digital durchgeführt. Um Ihnen bei einer digital Teilnahme einen Zugang zum Online-Portal erstellen zu können, benötigen wir eine personalisierte E-Mail-Adresse. Im Online-Portal finden Sie die Unterlagen zum Seminar sowie die Einwahldaten zur Veranstaltung bei einer digitalen Teilnahme.

Ihre gewählten Positionen:

Veranstaltung:
Weitere Optionen:
Der Gesamtpreis beträgt:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden Euro 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.

Bitte vervollständigen Sie folgende Felder:


* Pflichtfelder,
** Nur bei Firmensitz außerhalb Deutschlands


  oder  
     

Parkticket


Weitere Informationen:

Die RWTH Aachen hat auf ihren Parkflächen eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt. Dies bedeutet, dass Sie für Ihren Besuch einer unserer Veranstaltungen ein Parkticket für die Parkzone U benötigen, sofern Sie mit eigenem PKW oder Leihwagen anreisen. Die entsprechenden Parkflächen finden Sie auf dem Zentralparkplatz Forckenbeckstraße (detaillierte Anfahrtsbeschreibung in Ihrer Anmeldebestätigung oder unter WZLforum-Anfahrt; bitte geben Sie "Forckenbeckstraße, 52074 Aachen" in Ihr Navigationsgerät ein). Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen, ob Sie es benötigen, können Sie sich bis zur Veranstaltung ein .Parkticket nachbestellen.

Aufgrund der Bauarbeiten des RWTH Aachen Campus ist die Verkehrs- und Parkplatzsituation rund um unser Gelände stark beeinflusst. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.

Aufgrund der Bauarbeiten des RWTH Aachen Campus ist die Verkehrs- und Parkplatzsituation rund um unser Gelände stark beeinflusst. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.